Im Gegenteil gibt es Sinn nach "Potentate" - und er übt sich am Ende seiner Konferenz mit Lust in der Wiederholung dieses Wortes aus - die auf uns lauern und uns unwiderruflich Böses antun. Sinn erlaubt sich die Staatsführer von Japan, Griechenland, Portugal, Spanien, Italien als Potentate abzuzeichnen. Hier unten werde ich über Olaf Scholz, SPD, und Angela Merkel etwas dazu legen, das Sinn in seinen Verhüllungs-Manövern nicht gesagt hat, obwohl der sachliche Zusammenhang mit seiner ungebremsten Erklärungsnot klaffend vor allen Augen besteht. Sein Wort Potentate hat nicht weniger seine Quelle in Friedrich von Hayeks "Road to serfdom".
Hans-Werner Sinn will uns klarmachen daß. Und für ihn gibt es außerhalb dieses nichts.

Akademisch gesehen ist Sinn also ein Manipulateur, der nicht zur Meinungsbildung beiträgt, aber der seiner Wahlfreundschaften den freien Weg für Heute und Morgen partout bahnen will.

Niemals hatte Sinn in seiner Konferenz mal angedeutet, daß seit dem Lehman-Jahr-2008 alleine schon die EZB in über 20 Programmen wie "Große Bertha" oder "Bazooka", OMT, LRTO, Emergency Liquidity Assistance... usw usf 17.000 Milliarden € den too-big-to-fail-Banken gratis und bedingungslos verschenkt hat, um bis heute 13 Jahre danach einen Teil ihres immer größer werdenden Portfolios an faulen, uneinbringbaren Schulden der wertlosen Derivate und Finanz-Kolateralen zu decken.
Niemals hat Sinn mal angedeutet, daß die nationalen Notenbanken es wie die EZB als Teil ihrer Apanage betrachtet haben, massenhaft den Banken, Versicherungen, institutionnellen Anlegern, Hedge Funds ihre faulen Schulden gratis und bedingungslos aufzukaufen. Der Bund hatte alles in allem 750 Milliarden € ohne return verscherbelt, um das bail out und die Abwicklung der Hypo Real Estate zu bewerkstelligen. Das ist wie man will Verstaatlichung, Sozialisierung, Nationalisierung der spekulativen mißgeratenen Milliarden-Schulden des Privat-Sektors. Sinn machte sich aber sehr lustig über Systeme vor dem Fall der Mauer, die angeblich Stabilität versprachen. Sinn ist in seinem Element. Die Hypo Real Estate war die 8. deutsche Bank und die 2. Hypothekenbank in Europa.
Niemals hat Sinn mal angedeutet, daß die EZB ihre von den Europäischen Verträgen (Lissabon, Dublin) zugewiesenen Kompetenzen massiv und anhaltend seit 2008 überschreitet, wenn sie seit 2008 dem spekulativen privaten Sektor seine faulen Schulden aufkauft. Das ist ein Verstoß gegen die EU-Verträge. Ja, gewitzt sprach doch Sinn über eine Überschreitung der Kompetenzen durch die EZB, aber um den Aufkauf durch den Sekundärmarkt der Staatsanleihen anzuzeigen, was übrigens durch die EU-Verträge zugelassen ist.

Niemals hat Sinn gesagt, daß die deutschen wie die französischen Banken mit der Hilfe von Mario Draghi, der noch nur Vize-Präsident von Goldman Sachs Europe war, Griechenland geholfen hat, die staatliche Buchführung durch und durch mit Swaps zu fälschen. Draghi, der später nach Jean-Claude Trichet Leiter der EZB wurde, hatte Griechenland zu fälschen verholfen, mit der Unterstützung von Eurostat, dem Statistischen Amt der Europäischen Union. Diese massiven Fälschungen erlaubten Griechenland faule Kredite aufzunehmen, die niemals tilgbar waren. Und das wußten Draghi, Eurostat und die Banken wie die Société Générale, BNP-Paribas oder die Deutsche Bank, Kommerzbank.
Niemals hat Sinn gesagt, daß Griechenland den Großteil der Bailout-Gelder der EU nach 2008 direkt an die deutschen und französichen Banken zurück überwiesen hat, um die faulen Kredite zu tilgen. Also haben sich die FR und D Banken zweimal auf Kosten Griechenlands, aber auch Spaniens, Portugals und Italiens bereichert. Aber Sinn amüsiert sich massiv darüber, daß sich die grieschiche Staastverschuldung bis jetzt seit 2008 pausenlos weiter erhöht.

Was aber schlimmer ist, und dies soll des Sinnchen Rätsels Erklärung sein, niemals sprach Sinn über das shadow-banking mit den Derivaten in dem die systemischen Banken ihre OTC - Over The Counter Geschäfte treiben, die also nie in der Buchführung aufgezeichnet sind. Wie ich hier (voir plus bas mon commentaire n°2) schrieb, wickelt z.B. die Filiale der Deutsche Bank, die DWS, die nur ein hedge funds ist, 94% der Geschäfte der Deutsche Bank ab. Und die Deutsche Bank ist seit 2008 Pleite, ihr Aktienkurs ist gleich null und ihr Börsen-Wert ist mit 16 Milliarden € sehr weit unter demjenigen von Heidelberg Cement zum Beispiel.

Darin befinden sich also die Manipulationen von Hans-Werner Sinn, und es ist sehr schlimm, daß die Öffentliche Meinung mit allen Tricks über die Sachlage nicht informiert ist. Aber z.B. bekam Olaf Scholz, der Vize-Kanzler und Finanzminister von Angela Merkel, auch über 1000 emails über die seit einer Ewigkeit in ihrer eigenen Falle befindlichen Pleite-Firma Wirecard. Sogar Angela Merkel setzte sich persönlich in China für die Einführung dieses Zahlungsdienstleistungsunternehmens Wirecard in diesem Markt ein, obwohl Sie von diesem Betrugsfall erfahren hatte. Der Finanzminister Scholz hatte auch gerichtliche Schritte gegen die Whistle-Blowers eingeleitet, die den Fall Wirecard seit langem und oft ans Licht brachten. Aber er wurde danach sogar zum Generalsekretär seiner Partei gekürt und er profiliert sich nun heute als Treffer für die nächste K-Frage (le prochain Kanzler-Kandidat).

Und jetzt kommt das ponpon. Mit ersichtlicher Genugtuung ließ Sinn in dieser Konferenz seinen längsten Seufzer fahren, als er die Namen von Otmar Issing, Jacques de Larosière, usw erwähnte. Da war Sinn total in seinem Element. Diese Leute sind die wahren >>> Potentate, die den Euro erbarmungslos beherrschen, die ihre ganze Energie mit der Hilfe der Finanz- und transatlantischen Lobbies einsetzen, um jeden Versuch einer Novellierung der aufsichtsrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften wie ISB oder Basel II, und Basel III oder gar schon Basel IV nicht einzuführen. Aber bitte, nicht die Schuld auf Brüssel zuschieben, wie den Haß gegen den Migranten, es ist zu easy. Man hat das Europa, das von den Wählern aus den Urnen kam.

Nach 2008 waren alle Staastführer Europas strikt für die baldmöglichste Einführen der Kontrolle und der Reglementierung des Finanzmarktes. Sehr laut schrien sie - Sinn genauso laut und heftig - daß sie niemals mehr die Zerstörung ihres Landes durch die Finanzwelt tolerieren werden. Als Ergebnis kam daraus, daß im Oktober 2017 die Europäische Kommission die Ausarbeitung einer Richtlinie für die Reform der Struktur der too-big-to-fail-Banken verworfen hat, mit dem Vorwand, daß die systemischen Banken den Stress-Test bestanden haben und daß keine Notwendigkeit dafür mehr bestehe. Und das letzte ponpon ist, daß der letzte Beschluß vom Dezember 2020 der Europäischen Kommission ein "paquet bancaire" für... die weitere und erhöhte Unterstützung der Zombie-Banken eingeführt hat und eventuell bis spät nach 2002 die Einführung der sowieso im voraus abgewässerten aufsichtsrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften verschoben hat. (Bild links vergrößern und die Goldman Sachs Boys aufzählen, bitte !)

Also ist Hans-Werner Sinn in seinem wahrsten Element und er benutzt seine Notorietät, um die Aura seiner Wahlverwandschaften der Finanzwelt zu befriedigen. Man hat den Eindruck, daß diese Leute wie Sinn, die gesunden Existenzgründer, Industriellen, Dienstleister und für meinen Part natürlich alle Arbeitnehmer und die Staaten im Allgemeinen als Gefährder für ihr Kalkül ansehen.

Voilà. Also, heißes Gold-Wasser wird durch die Hilfe von Hans-Werner Sinn nie aufs Eis gelegt.

Das war das Wort zum Dienstag.

    -----------------------

ps: wenn man schon nur die Frankfurter Allegemeine Zeitung liest, erlangt man dieses Grundwissen, das notwendig für den Urnen-Gang ist.
Und nicht vergessen, heute schon vor der Pandemie lebten schon über 15,9% also 13 Millionen in D unter der Armutsgrenze, und ebenso viel in FR mit einer kleineren Bevölkerungszahl.
1 Million kam dazu zusätzlich seit der Pandemie in jedem dieser Länder. Und die 3. und 4. Welle sind noch nicht angekommen.